Tscherkassy, bul.Shevchenko 150

Karies

1 (1)

Karies – es ist eine Krankheit, die sich durch die Wirkung von Säuren im Mund entwickelt.

Zahnbauart

Der Zahn besteht aus Zahnschmelz und Dentin – das sind die dichte mineralisierte Gewebe, die in großer Zahl Calcium in Form von Hydroxylapatit-Kristallen enthalten, innerhalb dieser dichten Gewebe sind Gefäße und Nerven – es ist ein Weichgewebe.

Schmelz – das ist ein härtestes Gewebe des menschlichen Körpers, das für 95% aus Mineralien besteht. Das ist eine Oberflächenschicht des Zahnes, die den Teil des Zahns bedeckt, der sich oberhalb des Zahnfleisches befindet.

Der Großteil der Krone und Wurzel macht Dentin. Dentin – es ist ein weniger mineralisiertes Gewebe (Menge der Mineralien – Hydroxylapatit nicht mehr als 70%), und daher dieses Gewebe weniger dicht ist.

Wie entwickelt sich  Karies

Die Säure, die sich durch die Aktivität von Mikroorganismen herausbilden, lösen mineralische Struktur des Zahnes aus und einen Hohlraum bilden. Süßes Essen ist gleichzeitig eine Quelle für die Lebenstätigkeit der Mikroben, die die destruktiven Prozesse anfangen. Die meisten Bakterien erhalten sich im Zahnbelag.

CARIES geschieht wie folgt:

Der Zahnbelag gebildet sich da, wo er sich festsetzen kann. Im Zusammenhang kann man folgenden Lokalisationen von Karies aussondern:

1. In Fissuren.

2. Zwischen den Zähnen.

3. Wurzelkaries.

Hohlräume auf den Kauflächen der Zähne

 

Auf den Zähnen befinden sich die Rillen und Furchen – Fissuren. Sie können von verschiedenen Tiefen sein und schaffen gute Bedingungen für die Festsetzung der Bakterien, die die Karies verursachen. Normalerweise kann man beim Zähneputzen  den Fissurengrund nicht erreichen. dadurch sammelt sich der Zahnbelag mehr und mehr, was zu der Entwicklung von Karies führt.

Tiefe Fissuren schaffen gute Bedingungen für die Bakterien, die dann da festsetzen können. Bakterien bekommen den Zucker als Nahrung, reproduzieren sich und als eine klebrige Masse einen Zahnbelag bilden. Diese Bakterien produzieren schädliche für die Zähne Säuren, die der Speichel nicht mehr auswaschen kann. Säure durchdringt leicht in die Zahnschmelz  und da bildet sich Karies.

Der Durchmesser der Bürstenborsten ist nicht viel größer als die Fissuren, so dass man beim Reinigen nicht zum Grund durchkommen kann. Der Zahnbelag den man nicht komplett entfernen kann und der deswegen  da bleibt, verursacht eine Kariesentwicklung.

Wie kann man die Bildung von Hohlräumen auf die Kauflächen der Zähne verhindern.

Um dies zu tun, muss man sich zum Zahnarzt zuwenden, der diese Fissuren mit dem Dichtungsmaterial –  SILANT auffüllt.  Dadurch kann man den Zehnbelag wesentlich einfacher ausputzen, und die Oberfläche des Zahns wird glatter aussehen.

KARIES ZWISCHEN DEN ZÄHNEN

Interdentalräume sind höchstens dem Kariesrisiko ausgesetzt. In den Zahnzwischenräumen sammeln sich immer die Speisenreste. Es ist unmöglich die Zahnzwischenräume komplett sauber zu machen und als Ergebnis sammelt sich der Zahlbelag und bildet Karies. Um die Krankheit zu vermeiden, soll man regelmäßig Zahnseide benutzen.

Man kann die Kontaktflächen der Zähne nicht vom Zahnbeleg wegen ihrer Unzugänglichkeit befreien. Zahnbürstenborsten können nicht die Kontaktflächen erreichen.

Ständige nicht komplette Entfernung des Zahnbelegs seine Sammlung führt und auch zur Kariesbildung

Wie kann man Karien abwenden.

Um Karien zwischen den Zähnen abwenden zu können muss man gleich nach dem Essen die Zähne mit der Zahnbürste und Zehnseide zu putzen (FLOSS).

KARIES DER ZAHNWURZEL

Die Zahnwurzel ist nicht mit dem Zahnschmelz beschichtet, sie besteht aus Wurzeldentin und  Zahnzement. Diese Gewebe enthalten weniger Mineralien und deswegen sind sie der Kariesentwicklung mehr ausgesetzt. Aus einer Reihe von Gründen kann das Zahnfleisch vom Zahn abgehen (Zahnfleischschwund) und die Zahnwurzelfläche wird unbedeckt. Unbedeckte Zahnwurzelfläche wird leichter von Karies betroffen, da sie ist viel „weicher“ als Zahnschmelz und es ist sehr schwierig an dieser Stelle den Zahnbeleg zu reinigen.

Gründe für Zahnfleischschwund

Zahnfleischschwund  wird häufiger bei Menschen mittleren Alters und ältere Menschen sichtbar. Er kann in einem Zahn auftreten oder einen lokalen Charakter haben, und kann auch in vielen Zähnen oder alle Zähne sein. Mit dem Alter die Anzahl von Ursachen, die zu diesen Änderungen führen, zunimmt, und der Grad des Zahnfleischschwund  ebenfalls zunimmt. Hier sind einige Gründe:

– Parodontitis (Zahnfleischerkrankungen) tritt wegen der Konstante “ defekte Reinigung“ des Zahnbeleges  und seine Ansammlung an Zahnoberfläche.

-Unsachgemäße Reinigung der Zähne (Starkes Anpressen auf die Zahnbürste und bürsten mit Bewegungen hin und zurück entlang der Zähne) kann auch zu einer Verringerung des Zahnfleisch führen.

Früherkennung der Karies

Regelmäßige Zahnarztbesuche können helfen rechtzeitig die Kariesentwicklung zu diagnostizieren.  Der Patient erkennt die Karies schon ziemlich spät nur bei den Zahnschmerzen. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto einfacher die fernere Behandlung der Karies wird. Wenn die Karies nicht behandelt wird, wird sie bis zum Zahnnerv kommen. In diesem Fall soll man nicht nur die  Zahnkaries behandeln, sondern auch den Zahnnerv zu rekonstruieren. Daher ist es sehr wichtig, mindestens zweimal im Jahr den Zahnarzt zu besuchen.

Die Rolle der Röntgenstrahlen beim Nachweis von Karies.

Die Röntgenstrahlen helfen die Früherkennung von Karies durchzuführen. Da bei der Bildung von Karies die Mineralien von Zahnhartsubstanz zerstört sind, kann man diese Fläche beim Röntgen sehen.

Betrachten wir die X-Strahlen. Hier kann man in der frühen Phase der Karies sehen, aber es ist schon in der X-ray sichtbar.

Der Pfeil zeigt den Schattenbereich des Zahnschmelzes – das ist der Initialkaries.  Diese kariösen Läsionen sollen nicht weiter entwickeln, wenn der Patient die Zahnseide öfter und gründlicher benutzen wird.

In diesem Bild ist es sichtbar, dass außer dem Zahnschmelz, ist Dentin auch in den Prozess eingebunden.

In solchen Fällen empfehlen die Ärzte eine Behandlung der Zähne und eine Ansetzung

der Füllung, es ist das übliche Verfahren, das die Zahnärzte in Kiew, Cherkasy und Kliniken in vielen anderen Städten durchführen.

Installiert Implantaten

0 Für den Monat
0 Für das Jahr
0 Nur
Implantate
0 Statt Operationen